Blues im Eisenhammer

Eisenguss-Kundenevent mit MUCHO MOJO

MUCHO MOJO - 5 Blues-Musiker aus Würzburg
MUCHO MOJO - 5 Blues-Musiker aus Würzburg

Ohne Kundennähe kein Unternehmenserfolg, diese simple Formel gilt noch mehr in einer rundum globalisierten Geschäftswelt. Ein Unternehmen wie Kurtz Ersa, das 1779 als einfache Hammerschmiede im kleinen Dorf Hasloch gegründet wurde und heute weltweit aktiv ist, weiß, wie wichtig diese Nähe zum Kunden ist. Wer nicht das Gespräch mit seinen Kunden pflegt, wer nicht im Dialog mit seinen Auftraggebern steht, entwickelt seine Produkte möglicherweise am Marktbedarf vorbei. Daher sind Kundenveranstaltungen bei Kurtz Ersa an der Tagesordnung und völlig normal - was aber am 12. Oktober auf dem Eisenhammer stattfand, war nichts weniger als eine Premiere.

Vortrag „Universalformen der Natur“

Die Kurtz Eisenguss GmbH & Co. KG hatte Kunden und Interessenten zum Kundenevent geladen: Zunächst tauchten die Teilnehmer im Hammermuseum in die über 238-jährige Erfolgsgeschichte von Kurtz Ersa ein. Anschließend wurde ihnen anschaulich das Leistungsportfolio der SMART FOUNDRY, der wohl weltweit modernsten Eisengießerei für Handformguss, vor Augen geführt - mit einer Führung durch die Fertigung und einem Vortrag durch Kurtz Eisenguss-Geschäftsführer Graziano Sammati im Herrenhaus. Bis hier nichts Ungewöhnliches. Mit Prof. Dr. Claus Mattheck, Abteilungsleiter für Biomechanik am Institut für Angewandte Materialien des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), konnte eine absolute Koryphäe gewonnen werden. Mit seinen kurzweiligen Ausführungen zu Universalformen der Natur zog er seine Zuhörer in den Bann, wie im Flug vergingen die sechzig Minuten, in denen der gebürtige Dresdner ungewöhnliche Denkwerkzeuge wie Schubvierecke und Zugdreiecke vorstellte, mit denen man seine Umgebung in einem neuen Licht betrachten kann - eventuell auch das Geschäft der Eisengießerei.

MUCHO MOJO rockt den Eisenhammer

Inzwischen war die Nacht über Hasloch hereingebrochen, beim Sektempfang vor dem Herrenhaus sah man einen Eisenhammer, wie man ihn bis dato noch nicht gesehen hatte - die Kurtz Ersa-Hammerschmiede war von rötlichem Licht illuminiert, das unschwer die Verbindung zum glühenden Eisen herstellte. Nach gemeinsamem Abendessen fanden sich die Besucher im Eisenhammer ein, wo der 20-köpfige Hammerchor musikalisch auf einen besonderen Abend einstimmte. Natürlich gehörte dazu auch, dass Hammerschmied Otto Hamann am wasserangetriebenen Aufwerferhammer zeigte, wie man Eisen gekonnt in Form bringt.

Absolutes Highlight aber war der Auftritt der fünf Blues-Musiker von MUCHO MOJO: Mit ihrem mal schnell, mal erdig, mal dreckig gespielten Electric Blues hauchten sie dem Eisenhammer Leben ein, was unwillkürlich zu Bewegung im Tanzbein führte. Mit ihrem zweistündigen Gig brachte MUCHO MOJO Blues-Größen wie B. B. King, Eric Clapton, Muddy Waters ins kleine Hasloch, ließen es aber auch mit eigenen Bluesnummern "rauchen". Sowohl Gäste als auch Musiker waren sichtlich beeindruckt vom einzigartigen Ambiente des Eisenhammers, Kurtz Ersa-CEO Rainer Kurtz war rundum zufrieden mit der Veranstaltung, die nur ein Auftakt gewesen sei, und sicher im nächsten Jahr fortgesetzt werde.

Kurtz Ersa-CEO Rainer Kurtz begrüßte zu Konzertbeginn die Besucher zur Premiere des „Hammer-Events“ in der historischen Schmiede auf dem Eisenhammer
Kurtz Ersa-CEO Rainer Kurtz begrüßte zum „Hammer-Event“
Kurtz Ersa-Hammerchor: perfekte Einstimmung auf das Blueskonzert
Kurtz Ersa-Hammerchor: perfekte Einstimmung auf das Blueskonzert

Öffnungszeiten

März bis Oktober
Dienstag - Sonntag & feiertags
10:00 bis 16:00 Uhr


November: Fr.-So. 10:00 bis 16:00 Uhr

Dezember - Februar: Winterpause

Telefon: 09342 805 459
E-Mail: info(at)hammer-museum.de

Geöffnet seit dem 1. Juli 2014