Anna Göbel und Otto Kurtz Stiftung

Anna Göbel und Otto Kurtz Stiftung

In Erinnerung an den ehemaligen Firmenchef und Vater Otto Kurtz und seine Schwester Anna Göbel wurde die gemeinnützige Stiftung im Jahre 2006 von Walter Kurtz, Bernhard Kurtz und Rainer Kurtz gegründet. Otto Kurtz (1913-2003) und Anna Göbel (1919-2004) haben die erfolgreiche Entwicklung des Kurtz Ersa-Konzerns über Jahrzehnte geprägt.

Auf Initiative von Anna Göbel und ihrem Mann, dem baden-württembergischen Ministerialrat Kurt Göbel, ist die Stiftung entstanden. Sie widmet sich vorrangig der Förderung von Kunst, Kultur und Wissenschaft: Die Anna Göbel und Otto Kurtz Stiftung ist Träger des Kurtz Ersa HAMMERMUSEUMs sowie zentral im Erhalt des historischen Eisenhammers.

Öffnungszeiten

März bis Oktober
Dienstag - Sonntag & feiertags
10:00 bis 16:00 Uhr


November: Fr.-So. 10:00 bis 16:00 Uhr

Dezember - Februar: Winterpause

Telefon: 09342 805 459
E-Mail: info(at)hammer-museum.de

Geöffnet seit dem 1. Juli 2014